Montag, 4. Juni 2007

World Exhibition for Freedom and Intercultural Understanding

The exhibitions will be presented during the year 2003 at the various places where the participating artists live and work, in locations such as ateliers, galleries, churches, public spaces and shopping malls, in order to touch a wide range of people.
Each exhibition will present works from other participating artists, thus building a worldwide network of artists promoting peace, freedom and intercultural understanding.

Participating artists

ANNE A . VOGT, ARTIST AND HIGH SCHOOL TEACHER IN ART, ATELIER INNER PEACE CENTRE FREUDWIL ZURICH/SWITZERLAND, WORKSHOPS HEALING CENTRE GANCHEN RIMPOCHE ALBAGNANO.

SERGIO TILLERIA FROM CHILE, PAINTINGS, SCULPTURES AND INSTALLATIONS WORLDWIDE, ATELIER SCHAFFHAUSEN/SWITZERLAND. HE LIVES AND WORKS IN SWITZERLAND AND SOUTH AMERICA.

SO UN LEE, HAN-KYANG/KOREA, CALLIGRAPHIC PAINTINGS, TRADITIONAL MIXED MODERN STYLE, EXHIBITIONS IN EUROPE, KOREA AND NEW YORK. ATELIER AND GALLERY IN ZOFINGEN/SWITZERLAND.

ERWIN SCHATZMANN, ARTIST IN PAINTED WOODCUT, ATELIER IN WINTERTHUR/SWITZERLAND, EXHIBITIONS INSTALLATION WITH PAINTED WOOD SCULPTURES IN THE CITY CHURCH SAINT-JAKOB ZURICH.

MAKUDY SALL, AFRICAN TRADITIONAL ARTIST IN MODERN ART, EXHIBITIONS AND ATELIER IN THE SOHO GALLERY, NEW YORK.

SOFRONIOS MANTIS, CULTURAL CENTRE PANO ARODES PAPHOS, CYPRUS, PHOTOGRAPHER SPECIALIZED OF AKAMAS WILDFLOWERS, SAVE THE NATURE.

ALP SWISS ART, BARBARA STREIFF AND BRUNO KAELIN, WORLDWIDE MONUMENTAL NATURAL ART INSTALLATIONS WITH NATURAL ENERGY FROM THE ELEMENTS OF THE EARTH AND DESIGN OF THE PRIMAL GEOMETRY.

ABRAHAM LUBELSKI, PUBLISHER NY-ARTS-MAGAZINE, CURATOR, ARTIST IN WRITTEN PAINTINGS, COLLAGES AND INSTALLATIONS. HE WORKS WITH ARTISTS FROM ALL CULTURES AND RELIGIONS IN MUTUAL RESPECT AND ACCEPTANCE. WORLDWIDE EXHIBITION.

HOMMAGE AN DIE NATUR UND DEREN ELEMENTE MIT LICHTSKULPTUREN IM PARK DES KANTONSSPITALS GLARUS

Installation im Park des Kantonsspitals Glarus mit Lichtskulpturen
von der Glarner Kunstschaffenden Barbara Streiff

HOMMAGE AN DIE NATUR UND DEREN ELEMENTE
Wasser, Feuer, Luft, Erde und Metall

Seit 1999 arbeitet die Kunstschaffende Barbara Streiff mit den Urzeichen der Natur. Eine permanente Ausstellung im Tal der Linth entstand im Laufe der Zeit. Sie setzte sich mit Skulpturen, welche die archaischen Symbolen als Inschrift eingebrannt haben an historischen, geografisch speziellen Plätzen und in der Oeffentlichkeit in Kommunikation mit dem Ort und dessen Geschehen auseinander.
Vom Thierfehd, über die Kirchen Glarus, den Sonnenhügel bis ins Klöntal und weiter nach Niederurnen finden sich Zeugen ihres Schaffens in Metallskulpturen.
Auf www.alpswissart.ch können Sie auch eine Einsicht in die Internationalen Projekte gewinnen.

Installation von Lichtskulpturen der fünf Elemente
im Park des Kantonsspitals Glarus
Vor der Cafeteria des Kantonsspitals steht seit einer Woche auf der Wiese nahe dem Waldrand eine Skulpturengruppe in Metall von der Kunstschaffenden Barbara Streiff.
Die Hommage an die Natur mit der Personage von den fünf Elementen mit dem hochgehaltenen Licht bittet die Natur und den Menschen um Achtsamkeit und Versöhnung.

Mit Einladungen zu Naturinstallationen in Workshops mit Schulen, Familien, Kindern und Jugendlichen die archaischen Symbole in die Natur zurücklegt und das Ganze der Natur zur Vollendung übergeben wird, ruft sie seit Jahren zu bewusstem Umgang mit der Natur auf. Gestalterischen Kurse finden auch dieses Jahr an der Linth, sowie im Klöntal statt. Wie bei all Ihren Projekten ist Jedermann, Frau & Kind eingeladen daran teilzunehmen. Telefon 055 610 47 08

Die fünf Lichtskulpturen, welche am Abend mit einer Oellampe ergänzt leuchten, steht jede für ein anderes Element. Feuer, Wasser, Luft, Erde und Metall.
Der Drache, welcher sich schlängelnd nach oben bewegt, steht für das Feuer.
Der Vogel sitzt lustig auf der Stange und erkundschaftet vor dem Flug in die Luft die Umgebung. Hinter ihm vor den Bäumen steht der Berg, welcher das Element Metall beinhaltet. Vorne, etwas tiefer und nahe der Erde ist das Erdtier dargestellt, es steht mit seinen Beinen auf der Erde und kann weder schwimmen noch fliegen.
Gerade daneben ist die Skulptur welche den Fisch und somit das Wasser symbolisiert, eingesteckt.

Freitag, 1. Juni 2007

Concept Landart all over Cyprus Island by Artist Barbara Streiff

Natural Art Installation in Avagas Gorge - Labyrinth Chrissoriatissa Monastery - Panaya - Sinti Monastery, Pentalya Paphos Area Cyprus Island

A communicative art action will take place in the wild natural region of Avagas Gorge in Cyprus: "Land Art Walk in Communication with Nature, Place and Visitors“ Patronage of UNESCO Switzerland.
This action is inspired by Aion Primal Geometry - 10 symbols found in nature - which joins all religions and cultures over time. Barbara Streiff, an artist involved with AKAMAS, is the curator. Each year she lives and works in the Paphos area of Cyprus as an international artist. She has created worldwide exhibitions and installations with her Aion pictures and sculptures.

Everyone - artists, adults and children, tourist groups, and schools are invited to be creative and celebrate nature with the Swiss artists Barbara Streiff and Bruno Kaelin.

The concept behind is, to save and celebrate nature through creative acts. We will build symbols from primal geometry using natural elements and materials: stones, earth, water, and fire. For example, we might build a cross with wood, a spiral with stones, an artwork circle with fire, or a line with water. We only work with local materials from nature and with the natural energy from the Earth.

Individual workshops with the artist and art teacher Barbara Streiff from the international art school Alpswissart are recognized and accepted by the Kunst-Hochschule Zürich and UNESCO Switzerland. Project info: www.alpswissart.ch
Exhibition with sculptures and pictures inspired by nature, Heidi van Sprundel in the Sinti Monastery by Christa Bull Architect – Interior.
By Alpswissart: Bruno Kaelin & Barbara Streiff alpswissart@bluewin.ch